Dieses Forum ist Bestandteil der Online-Dating Community
SadoMaso-Chat

SadoMaso-Chat™ | FetischPartner™ | Travesta™ | LatexZentrale™ |
Fesseln.Netzwerk™ | LederStolz™ | MollyLove™ | SM-Partnervermittlung |
SadoMaso-Forum

Thema: TraumDom / TraumSub
<< Zurück zum Themenindex
Gehe zu Seite  1  |  2  |  3 
Was der devote Mann wirklich will
Autor: StolzeRose
Datum: 08.08.06 14:37

(bitte Eingangsbeitrag in "Theard Erklärung" lesen)

Hier ist der Bereich wo der devote Mann erklären kann, wie eine dominante frau aus seiner Sicht sein sollte. KEINE KONTAKTANZEIGE, sondern wesentliches wie Charakter und Wesenszüge.


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: StolzeRose
Datum: 25.09.06 09:56

@ erik1:

Ein Forum ist sicherlich dafür da, seine Meinung zu sagen, aber wie im realen leben bin ich dennoch dafür das auch hier mit ein wenig Niveau und Feinfühligkeit miteinander umgegangen wird.

Im Gegensatz zu dir, brachte Ottomar wenigstens den Mut auf, einwenig über seine Gedankenwelt zu schreiben.

Weißt du, ich verabscheue es ehrlich gesagt, das jemand einen derart angeht, wenn er bereit ist, über seinen persönlichen und damit individuellen Denkweisen zu sprechen und selber nicht mal in der Lage ist, es ihm gleich zu tun.

Das du es anders siehst ist völlig legetim, aber nicht das du ihn derart angehst und lächerlich machst und damit ihn dazu bringst, seinen Beitrag rückblickend zu löschen.


Verdammt noch mal, geht das in Eure köpfe nicht rein das unser aller darkesides für jeden ein äusserst sennsibles Thema ist udn das man dementsprechen damit umgehen sollte?

Und den eigentlichen Grund dieses Thears hast du erik wohl auch leider ein wenig verpeilt, oder?

Hier geht es grade darum, das jeder andere ansichten hat und keine deswegen besser oder schlechter is!

Auch ich kann Ottomas Sichtweisennicht ganz nachvollziehen, dennoch ist mir jemand lieber der Rückrad hat und zu seinen ( wie seltsam auch immer) Sichtweisen steht, wie einer der andere belehren will, wie dessen darksides zu sein haben..*kopfschüttel*

@ Ottomar : ich würde mich sehr freuen wenn du deinen Beiträge noch mal einreichst...Danke

LG.. Rösken



RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: karlottboise
Datum: 26.09.06 13:22

Die Wuensche sind sicher sehr verschiedenen, ebenso die Traeume und das Erleben. Ich glaube es muss in einem stecken.
Bei mir ist es totale Erniedrigung ohne Tabus. Gehorsam erdulden, was die HERRIN vordert. Bei Ungehorsam kommt Strafe. Stock und damit Striemen auf die ich Stolz bin. Wenn mir die HERRIN in den Mund spuckt ist das einen Dank wert. Ebenso wenn gnaedig erlaubt wir ihr koestliches Arschloch zu lecken. Eine Gnade mit der Sklavenzunge die wunderschoene Votze zu lecken bis der wundervolle Saft kommt. Auch sabei gibt es Ohrfeigen wenn ich nicht richtig bei der Sache bin. Auch Klammern am Sack und Kerzenwachs sind ein probates Mittel


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: StolzeRose
Datum: 26.09.06 13:50

@ karlottboise :
verzeih die Frage ...ich möchte dich nur verstehen.

Wenn ich deine Worte lese, habe ich das Gefühl das es dir vorwiegend , wenn nicht sogar ganz und gar um die Erfüllung deiner eigenen Egoistischen Wünsche geht und deine dominante Person somit dein Wunscherfüller ist.

Verstehe ich das so richtig?

Und wenn es worklich so ist, ist das ja auch völlig ok ( lass dir von niemandem was anderes aufschwatzen). Ich frage nur, da ich selber devot bin udn es für mich völlig anders händel und empfinde.

Lieben Gruß und vielen Dank für deine ehrlcihen und offenen Worte.. Rösken


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: Kipplaster
Datum: 28.09.06 01:28

Eine Domina?; umsichtig, erfahren, sensibel, einfühlsam,... von einer Frau geführt und geleitet werden, unterwerfung verstehe ich als Tribut an die Frau, an ihre schönheit, ihre grazie, ihre weiblichkeit - jede kann's allerdings nicht sein! Ich werde mich nur unterwerfen zu so einem Spiel, wenn mein gegenüber mich auch respektiert. Für mich ist das tiefste befriedigung, mich kontrollieren und steuern zu lassen - im gegenteil zum realen leben... Mein kurzer gedankengang diesbezüglich.


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: jo188
Datum: 15.02.07 10:00

Bin selber devot und stehe eher auf Männer von 50 - 70.
Bin dankbar wenn er mich zwingt seien schwanz zu blasen.


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: sklavetotal
Datum: 20.02.07 05:31

Hallo erstmal für mich stehen die Wünsche der Herrin absolut im Vordergrund was wäre das für eine Herrin sklave Beziehung wo der sklave seine wünsche äusssert


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: derhammer
Datum: 31.05.07 13:26

Eine Herrin wird mich so erziehen wie sie mich gerne hätte.
Wenn sie es möchte,werde ich ihr NS sklave, oder sie macht eine
Zwangsentsamung, oder sie hängt schwere Gewichte an meine Hoden
oder oder. Ihr Wunsch ist mein Befehl


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: Pedda
Datum: 02.06.07 00:27

WAs will der devote Mann wirklich?
Er möchte seine anerzogene Männlichkeit ablegen. Aber gibt es wirklich Frauen, die ihn in allen Lagen dominieren können?
Oder sind alle diese Aussagen der männlichen Sub's nur Träume?
Ich hoffe nicht!!!


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: StolzeRose
Datum: 24.09.08 18:50

Schade, sehr schade, das die devoten Männer so sparsam mit ihrer Gedanken / Wunschwelt sind, dabei wäree es so hilfreich auch mal in ihre Köpfe zu schauen.


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: yellow-sub-urin
Datum: 04.01.09 03:35

ich glaube Persönlich das der devote Mann nach seine Mutter sucht?. Ok im raum Geschmissen nicht einfach, aber Verständlich. Wenn er was falsches gemacht hat, gibt es Strafe, aber welche? jenachdem wie er von seine Mutter bestraft wurde gibt es den antwort, Hand, Peitsche, Rohrstock? es ist egal, Hauptsache eine Strehge und Erzieherische Maßnahme!. Aber dann kommt der Frage WARUM?. Geborgenheit, liebe, alles was er von seine Mutter bekommen hat, oder geht es weiter?. Führung? hat der Mannn angst für entscheidungen, dann lässt er gerne die entscheidung auf ein andere fallen. Aber wer macht das? Seine Mutter?. Oder eine Frau die er im Internet sucht? von Jemand die er Geborgenheit bekommt, Schutz von den großen Böse welt, und dabei eine Frau die er Bedingungslos Liebt?. Aber der Frau muss er erstmal finden, und das kann er nicht wenn der Profil von MANSCHE frauen die er sucht für anfänger in diesem chat Versteckt ist.


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: whynot250
Datum: 06.01.09 20:07

Stimmt bei mir überhaupt nicht.Ich suche nicht meine Mutter.Solche Frauen könnte ich ,, eingebildet wie ich bin ,, an jeder Ecke haben.Nein die junge sexy Frau , ein bißchen lolitahaft,die weiß was sie will, die soll es sein.Hat sie eine eigene Wohnung,dann putzt man diese gern nackt für sie.Und macht man Fehler ,na denn!!!!
Richtig ist das sie den Maso/Devoten auch gern haben soll,ihn küssen.Aber vor allem beim Sex soll sie bestimmen. Und das wollte ,und will ich nicht mit meiner Mutter


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: subderhingabe
Datum: 07.02.09 16:44

»StolzeRose hat am 08.08.06 um 14:37 geschrieben:
»(bitte Eingangsbeitrag in "Theard Erklärung" lesen)
»
»Hier ist der Bereich wo der devote Mann erklären kann, wie eine
»dominante frau aus seiner Sicht sein sollte. KEINE
»KONTAKTANZEIGE, sondern wesentliches wie Charakter und
»Wesenszüge.


Danke für Ihr lesen,

nun seid ich denken kann faszinierte mich die Frau, die es auf weiblich dominante Art versteht einen Mann so zu beeinflussen daß er sich nichts sehnlicher wünscht als Ihr ein guter, achtsam, wie für Sie tätiger Partner zu sein; der möchte daß Ihre Wünsche, Ihr Glück lange anhält.

Wo eben nicht irgendwelche Wünsche des Mannes, sklaven abgearbeitet werden; sondern wo wahrliche Führung von Seiten der Lady stattfindet. Diese aber auch einen Mann an Ihrer Seite haben sollte, der dennoch selbstständig im Leben seine Mann steht, so wie man es vom starken Geschlecht sich erwarten darf.

ich für meine Person habe Kraft, bin belastbar und kein Häufchen Elend was kein Selbstwertgefühl in sich trägt....Habe kein Verständniss für sklaven die sich jeder Herrin vor die Füße werfen, egal welchem Typ Frau Sie angehört.

sklavesein bedeutet mehr zu geben als zu nehmen, und dazu muß es schlicht die Eine sein, die dies Geschenk würdig, wenn auch streng führen könnte.

Dennoch heißt dies nicht, sich als Mann, nicht gerne sich in festen Regeln führen zu lassen, wo Sie daß Sagen hat, ob in der Erotic, oder weitergreifend.....

DANKE, subderhingabe


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: flehe_Dich_an
Datum: 28.03.09 23:55

Stolze Rose, wir sind nun einmal devot - da gibt es keine Wünsche. Die Dom bestimmt, was passiert.
Aber zusammengefasst (gilt natürlich nur für mich - die Menschen sind zum Glück verschieden):
Der Sub ist high, wenn er von der Dom nach ihrem Willen geformt wird, wenn sie ihn unterwirft und er ihr schliesslich hörig ist - und das als ständiger Prozess ohne Ende (hoffentlich) - also mit viel Fantasie.
Die Unterwerfung mit ihren vielen Möglichkeiten - das ist es.
Ich stelle Dir gerne meinen Kopf zum reinschauen zur Verfügung.



»StolzeRose hat am 24.09.08 um 18:50 geschrieben:
»Schade, sehr schade, das die devoten Männer so sparsam mit
»ihrer Gedanken / Wunschwelt sind, dabei wäree es so
»hilfreich auch mal in ihre Köpfe zu schauen.


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: flehe_Dich_an
Datum: 26.04.09 19:54

Stolze Rose: Obwohl - etliche Schreiber haben tiefe Einblicke in Ihre Köpfe gewährt (und ein kurzer Beitrag bedeutet nich immer, dass nix im Kopf ist ;>)).
Was "wollen" wir: NICHTS. (Das wäre wohl auch eine Anmaßung, wenn ein Sub "will").Die Herrin bestimmt, was passiert.
Sie formt uns und unterwirft uns - so wie sie es will. Natürlich hat jeder seine eigenen Vorstellungen - aber die Dom bestimmt, wo es lang geht.
Also, wir erleben die beste, wunderschönste Beziehung: Eine/r bestimmt - und der / die andere gehorcht. Plus und Minus!
Und beide finden ihre Erfüllung.
Fazit der langen Ausführung: Es geht um die Unterwerfung, das Angepasst werden - weniger um die Techniken. Die sind Ausdruck des Willen der Dom, uns zu unterwerfen.



»StolzeRose hat am 24.09.08 um 18:50 geschrieben:
»Schade, sehr schade, das die devoten Männer so sparsam mit
»ihrer Gedanken / Wunschwelt sind, dabei wäree es so
»hilfreich auch mal in ihre Köpfe zu schauen.


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: StolzeRose
Datum: 27.04.09 03:01

Danke das hier immer mehr den Mut finden, sich mal in den Kopf gucken zu lassen und das dieser alte Theard nu doch noch immer etappenweise weiter läuft..schön :o)

rösken


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: Feenwind
Datum: 11.06.09 19:03

da gebe ich vollkommen recht, eine Sklavenberwerbung sollte schon die Wünsche des sklaven beinhalen, die Gangart bestimmt seine Herrin



»StolzeRose hat am 24.09.08 um 18:50 geschrieben:
»Schade, sehr schade, das die devoten Männer so sparsam mit
»ihrer Gedanken / Wunschwelt sind, dabei wäree es so
»hilfreich auch mal in ihre Köpfe zu schauen.


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: subderhingabe
Datum: 28.06.09 16:14

Bei mir ist es so, daß ich mir geradezu das Betreten von meinen jetzigen Grenzen, die Gradwanderung, neues zu erfahren sehr viel an Hoffungen giebt so meinen Erfahrungsschatz besser kennenzulernen.

ich mag keine Dinge die von mir diktiert werden. Nein ich mag meine wirklichen Tabus klarlegen dürfen, was geschied, dazu will ich mich an Ihrer Dominanz erfreuen.

So will ich eben diese absolute Macht, ja auch Angst in mir spüren, was kommt ?!?


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: erik_1
Datum: 09.07.09 17:35

Tja Rose ,.. du sprichst mich persönlich an , also sollte ich auch antworten !.... Was mir dabei auffällt ist, dass offensichtlich , die Begriffe wie Feinfühligkeit und Niveau , deiner subjektiven Beurteilung unterliegen , es sei denn, wir sprechen nicht vom gleichen Otto !

Ich möchte es dir ersparen , seine immer wiederkehrenden Beleidigungs Versuche , gegen jedermann , hier auch nur Auszugsweise , zu rezitieren , alleine das Wiederholen wäre schon Niveaulos !

Natürlich kann er leichter über seine " Gedankenwelt " reden als andere , er hat immer Recht, alle Andern , die nicht seiner Meinung sind ,.....sind doof , sie werden beschimpft , es wird versucht sie zu diffamieren !
Zum Glück sind seine seine verbalen Mittel begrenzt , was also auch eine natürliche Barriere erzeugt , sich tatsächlich beleidigt zu fühlen !

Das er nicht ganz die Übersicht verlor , zeigt seine für ihn selbst richtige Entscheidung ,seine Postings zu löschen , dennoch es bleibt immer noch soviel , das man, Objektivität vorausgesetzt , als Außenstehender leicht erkennt , wo Lächerlichkeit beginnt und wer sie verursacht !

Abschließend ,...... wenn du es Niveauvoll und feinfühlig nennst , das dieser Otto , hier den Herrmann macht und glaubt jeden zum Heinzchen machen zu können, dann hast du Recht , dann sollte hier niemand mehr schreiben ,denn ,......dann wird es schwer sich diesem Niveau an zu nähern , von Feinfühligkeit , ganz zu schweigen !

In diesem Sinne : "Alles wird gut"


RE: Was der devote Mann wirklich will
Autor: under_u_feet
Datum: 24.07.09 14:33

Nun - auch ich bin devot und meine Gedanken sowie mein Körper beginnen schon zu beben, wenn ich nur daran denke, einer dominanten Herrin zu Füßen liegen zu dürfen in Erwartung ihrer Befehle.

Natürlich ist mir dabei AUCH die Erfüllung meiner Phantasien wichtig. Jedoch geht dies nicht, ohne auch die Wünsche der Herrin wirklich lieben zu können.

Leider ist es sehr schwierig, die passende Person zu finden und vor ein paar Jahren hatte ich dieses Glück. Eine dominante Frau - etwas älter als ich - die sich mit einem Glas Sekt in den Raum stelle, dabei rauchte und mir dann befahl, mich langsam auszuziehen... ganz! Nachdem Sie mir dann ihren Sekt aus ihrem Mund in meinen Mund flößte, durfte ich zur Belohnung ihre hohen Stiefel lecken und - wenn sie es wollte, auch weitere Dienste verrichten...

Das größte war für mich, dass ihr immer wieder neue Spiele einfielen, die allesamt jedoch damit belohnt wurden, dass sie mir - als Fußfetischist - am Ende erlaubte, ihre wunderbaren und lange in den hohen Stiefeln getragenen, herrlich riechenden Füße zu lecken. Hier war der nötige Ausgleich da und beide Seiten kamen zu dem, was sie brauchen...

Leider zog sie beruflich ins Ausland und seit dem habe ich keine Frau mehr gefunden, die mir... und der ich... das geben kann, was BEIDE wollen.

Gruss
uuf


>> Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.2009 um 18:19 Uhr von under_u_feet

Vor 

Eine Antwort schreiben

Was ist ein Forum? Eine kleine Anleitung


Dieses Forum ist Bestandteil der Online-Dating Community
SadoMaso-Chat

Weitere Angebote:

SadoMaso-Chat™ / SM Dating
FetischPartner™ / Fetisch Dating
Travesta™ / Trans/TV/DWT Dating
LatexZentrale™ / Latex & Gummi Dating
Fesseln.Netzwerk™ | Fesseln & Bondage-Netzwerk
LederStolz™ / Gay-SM Dating
mollyLOVE™ / Molly-Dating
SM-Partnervermittlung / Die Partneragentur
SadoMaso-Forum / Informationen, Austausch, Szene-News




Impressum'