Dieses Forum ist Bestandteil der Online-Dating Community
SadoMaso-Chat

SadoMaso-Chat™ | FetischPartner™ | Travesta™ | LatexZentrale™ |
Fesseln.Netzwerk™ | LederStolz™ | MollyLove™ | SM-Partnervermittlung |
SadoMaso-Forum

Thema: TraumDom / TraumSub
<< Zurück zum Themenindex
Gehe zu Seite  1  |  2  |  3  |  4 
Wunschzettelsub
Autor: Azubine
Datum: 02.06.07 17:16

frage mich warum eine Sklavin oder Sub oftmals sofort als Wunschzettelsub hingestellt wird ,nur weil sie bestimmte Vorstellungen und Wünsche hat.


RE: Wunschzettelsub
Autor: Xavi
Datum: 02.06.07 18:45

Ist doch klar weil Menschen eben immer der Meinung sind das oftmals nur ihr weg der einzig wahre ist und nur das SM ist wenn man eben weder Wünsche äüssern darf noch das es durchaus Solche gibt die da sogar eventuell drauf Rücksicht nehmen könnten.

Der eine will und kann Rücksicht nehmen der andere eben die totale Unterwerfung ohne recht auf irgendwass von sub dadurch würde ich mich nicht sonderlich beirren lassen.

Für beide Wege gibts eine daseinsberechtigung und auch das passende Gegenstück.

Wobei es leider auch oft genug vorkommt das man sich fragt bei einigen Wunschzettel sub wo dann noch raum fürs beherschen bleibt aber gibt halt immer das extreme wo selbst tolerante domsen/Doms passen müssen.




RE: Wunschzettelsub
Autor: Azubine
Datum: 02.06.07 19:07

na wenn Sub,schon einen Dom sucht,dann sollte zumindestens das Wesentliche passen,oder ist das der Grund der häufigen Augenbinden ,so nach dem Motto"
Hilfe ich kann meinen Dom nicht vor Augen sehen"lol


RE: Wunschzettelsub
Autor: miststueckchen
Datum: 03.06.07 21:30

hmmm, ich denke am anfang einer bez sollte schon geklärt werden was ok ist und was nicht, man sollte sich darüber ernsthaft gedanken machen und diese auch mitteilen. auch wünsche solle man genauso mitteilen und klären ob sie möglich sind oder nicht. klar sollte sein das man nicht einfach mal eben in einer session sagt" och nö das mag ich aber nun nicht" obwohhl man diese dinge nicht als tabu hat( ausnahme wäre wenns einem nicht gutgeht , warum auch immer aber dann sollte man eh keine session haben) ich halte auch nichts vom wunschzettel auch wenn ich selber sub bin, für mich macht es gerade das aus, das ich auch mal dinge tun muss die mir gerade nicht in den kram passen, oder ich grad lieber was anderes möchte aber nicht darf.


RE: Wunschzettelsub
Autor: CH_Lady_of_Torture
Datum: 04.06.07 00:00

Nun,- Wunschzettelsubs....
ich denke für eine weibliche Sub ist es überlebensfördernd den m/Dom absolut zu kontrollieren indem sie ihm ihre Wünsche und Tabus klar und offen mitteilt !!

Ich als w/dom akzeptiere zu 100% Tabus, verweise aber Slaves, die mit Wünschen an mich herantreten an ein Studio ihres Vertrauens!

Denn ich lebe meine Neigung ( Sexualität ) am und mit dem Slave, und ich gehe davon aus, dass sein einziges Ziel ist,- mir Freude zu bereiten!
(Das wäre zumindest der Idealfall, schmunzelt )

Ich bin insofern "human", dass ich hie und da seine Befriedignung zulasse!

Soviel zu Wunschzettelsubs!


Lady Marion



RE: Wunschzettelsub
Autor: CH_Lady_of_Torture
Datum: 04.06.07 00:40

Weshalb so agressiv????
Dafür ist kein Grund vorhanden!

Immer ruhig bleiben.. lächelt!
Und gegen einen Studiobesuch ist doch nichts zu sagen :-))
Ich bin sicher diese Damen erfreuen sich an dir, und dies ungemein!

Gönnen wir es ihnen!


Lady Marion


RE: Wunschzettelsub
Autor: CH_Lady_of_Torture
Datum: 04.06.07 00:51

Ach ja reedmoon,- um mein Posting zu vervollständigen,- lächelt-, ich habe es in der Regel mit slaves, die einen hohen devoten Neigungsanteil aufweisen, zu tun!

Ergo sind sie von der Struktur keinesfalls mit dir vergleichbar! Grinst !!

Das nur zum besseren Verständnis!

Lady Marion



RE: Wunschzettelsub
Autor: Indominata
Datum: 04.06.07 01:38

@ redmoon
nö.
Aber wie bestraft die Sadistin einen reinen Maso?
Nein, nicht indem sie ihm die Schmerzen verweigert.
Das wäre ja ihrem Sadismus nicht genug.
Sie lässt ihn zusehen, wie ein Kollege gequält wird
und weidet sich an beiden :-)



RE: Wunschzettelsub
Autor: The Mike
Datum: 04.06.07 07:36

Wunschzettelsubs sind in meinen Augen die, die SM nur als sexuelle Spielwiese ansehen. Also, nur solange es um Sex geht, ist eine Unterwerfung für diese Zeit ok.

(Daher viel die Aussage: Nur für das sexuelle bin ich devot ansonsten nicht. Im Alltag soll und muss Sub ja auch nicht devot sein, dass wäre ja 24/7.)

Darin sollen dann Dominante die Vorlieben der Subs berücksichtigen und mit einbauen. Daher entsteht natürlich, dass letztlich Sub, Dom ist. Ich persönlich sehe das so: Eigentlich sind das alles Stinoleute, die BDSM als Erweiterung ihres Sexlebens ansehen. Geht es aber wirklich darum, dass ihnen was Anerzogen, Angelernt werden soll oder sie sich dem SM der Dominanten unterwerfen sollen, also nicht nur sexuell, sondern auch in anderen Dingen, ist Sub sehr schnell weg oder taucht mit der Behauptung auf, dass der/die andere Möchtegern usw. ist. Subs suchen eigentlich nur noch das Gegenstück, dass ihre Wünsche erfüllt unabhängig davon, dass sie ja eigentlich zu dienen und gehorchen haben.

Ich will und werde nun nicht schreiben, was richtiges Erziehen usw. ist, da hat jede dominante Person seine eigenen Vorstellungen und Vorlieben.

Was ich aber schreibe ist:

Keine Sub ist eigentlich noch bereit wirklich das Dienen lernen zu wollen, Strafe richtig erhalten zu können (Als reine Strafe und nicht als Lustgewinn)und sich wirklich für die Zeit des Auslebens wirklich zu Unterwerfen. Auch ist Sub meist für eine ganz neue und andere Gangart eines neuen Doms nicht bereit. Es wird hier und da Verglichen. Diese sind Geistig, Seelisch und Körperlich noch gar nicht frei und falls doch, so festgefahren, dass es genau so wie auf BDSM Seiten beschrieben oder ihnen irgendwann Klischeehaftes zugetragen worden war (Sub soll oder darf kein Höschen tragen) abzulaufen hat. Danach wird sich unweigerlich gerichtet.

Von daher, wenn man schon einiges im Profil liest, vergeht es einer dominanten Person schon gar mit der/die Sub in Verbindung zu treten.

Es gibt noch dominante Personen, die lieber Single bleiben, als sich eine Sub nehmen, dass nicht lange hält oder anfangen sich den Wünschen einer/es solchen zu beugen. Ich denke dann hat die dom. Person sein Gesicht verloren und wird von Subs gleich gar nicht mehr als Dom wahrgenommen. Jede dom Person zeichnet was anderes aus. Als Sub sollte man diesen aufgeschlossen sein.

Natürlich, erst mal menschlich kennen lernen, passt das, kann es weitergehen.
Miteinander reden, welche Tabus und welche Wege mag man gehen und welche Ziele erreichen? Ist darüber gesprochen worden, obliegt es nun der dom Person, ob er/sie das Vorgebrachte der Sub interessant findet, mit einbezieht oder eben nicht. Dann muss das Sub akzeptieren und respektieren. Macht sie das nicht, so würde ich sagen, dass sie/er keine Sub ist.

Zu den Tabus: Ja das ist so eine Sache: Da gibt es auch diese Wunschzettelsubs. Alles was ihnen nämlich keine Lust bringt wird kurzerhand zum Tabu gemacht. Wenn Sub da nicht eine echte gute wahrhaftige Erklärung und Beweise hat, so ist dieses Tabu erlogen.

Zum Abschluss:
Es ist ok, wenn sehr viele Sagen:
Ich will SM nur als Lustgewinn erleben, ansonsten habe ich nichts damit zu tun.
Dann aber beschimpft andere nicht als Dummdom o.ä.
Vor allem stellt euch nicht dann als Super Subs oder Sklavinnen dar. Die gibt es nicht, ebenso keine Superdoms. Alles muss sich einspielen auch das Ausleben des SM.

Natürlich gibt es auch dom Personen mit utopischen Vorstellungen, dagegen sagt keiner was, die kann man ja meiden.

Für mich ist SM nicht nur Sex. Vor allem, sehe ich im SM endlose Möglichkeiten die beiden auch im Alltag helfen und nützlich sein können. SM ist so umfangreich, dass es zu Schade ist, es nur auf sexuelle Spielchen zu reduzieren.

Mike


RE: Wunschzettelsub
Autor: Jada d. FemmeX
Datum: 04.06.07 08:13

Wunschzettelsubs..

"Darin sollen dann Dominante die Vorlieben der Subs berücksichtigen und mit einbauen. "

""""""""""""""""""""""""""""""""

genau, das ist was ganz anderes als wenn ein Sub auftaucht und sagt/schreibt: Ich möchte erst gefesselt werden, dann paar Schläge auf den Schwanz, Hintern , etc bekommen, später paar Klammer an meine Brustwarzen...danach möchte Ich kriechen und ihre Füße küssen dürfen und wenn ich es nicht mache, möchte ich von Ihnen angepisst werden , danach ficken sie mich bitte in den Ars** bis ich nicht mehr kann und abschließend möchte ich abgemolken werden, während noch die Klammer an meine Hoden hängen....


sorry, aber sowas macht bestimmt keinen Spaß..es sei denn man will nur das Geld..wenn wir schon über Studios talken..

was anderes ist es im privaten Bereich... wo nach Zeit man auch heimlich ein totales Szenario des Subs umsetzen kann...wenn es schon ein geben und nehmen sein muss..

und noch etwas zu den Tabus...

klar bei kurzfristige Bekanntschaften ist es ein wichtiges Thema..aber in einer Beziehung/Affäre/was auch immer so alles noch gibt...bzw. wo die Zeit/Zuneigung/Vertrauen eine Rolle spielen... kann man Grenzen mit gewissen Vertrauen brechen die für den Sub/Dom niemals vorstellbar gewesen wären....es kommen gar Zeiten wo es keine Tabus zwischen den zwei gibt..... außer die...die der Dom aus gesunden Menschenverstand definiert....

Noch nie erlebt?
was vor einen Jahr noch als eigenes Tabu galt...wird plötzlich voller Zuneigung und Liebe einfach "ausgeübt" und es macht beiden Spaß...oder es macht keinen "sexuellen" Spaß es passt aber in die eigenen Philosophie... man erduldet etwas für den anderen, weil es den anderen Spaß macht und man ist stolz sich den anderen auch so geschenkt zu haben....und an seinen Spaß teilgenommen zu haben...und ihm etwas gegeben zu haben, was einen dann noch glücklicher macht, weil es für ihm/sie war....



RE: Wunschzettelsub
Autor: MadameAvalon
Datum: 04.06.07 08:45

Hallo Leute,
Ich halte das für sehr wichtig die Grenzen meines Gastes zu kennen.
Die Grenzen des Erlebens und der gemachten Erfahrungen.
Die Gefühle sind mit das wichtigste.
Mit diesen Infos kann es nur noch eine gute Session werden und ich kann meine Persönlichkeit mit ins Spiel bringen so das ich meinen Spass dabei habe.




RE: Wunschzettelsub
Autor: Lady o Saraj
Datum: 04.06.07 09:17

the mike ich bewundere deine einseitige sicht der dinge.....lach


RE: Wunschzettelsub
Autor: Jada d. FemmeX
Datum: 04.06.07 10:37

"Jada ich mag dich gerne lesen, ehrlich , aber wenn du schreibst bei vertrauen seinen willen brechen, bekomme ich eine art unwohlsein,dass ist dann schon das zweite mal innerhalb kurzer zeit das sowas von dir lese ----"


Keine Bange das Unwohlsein würde ich auch "brechen" *lach oder Du würdest dieses Unwohlsein irgendwann lieben..*harhar

Und es geht ja nicht um brechen... eher jemanden da hinzuführen, dass er vollsten Vertrauens die (Tabus) selbst plötzlich gebrochen hat ohne es mitzubekommen und nur mit der einzigen Erinnerung daran, wie schön es doch war...

ich weiß es ist schwer zu verstehen, wenn jemand sagt: ein Sub hat keine Tabus zu haben,....bzw. dass er/sie die irgendwann nicht mehr hat außer die die der/die Dom vordefiniert...
wir sind alle gesund genug denke ich Mir, dass wir uns unserer Verantwortung bewusst sind...und unseres Verstandes uns zu bedienen wissen....

hmmm..ich weiß nicht, wie Ich das was Ich meine am besten ausdrucken kann ohne dabei barbarisch rüber zu kommen.....

bestimmt können es nur die verstehen, die es schon selbst erlebt haben....und wissen, wie es ist... sich grenzenlos auszuliefern.... und so Vertrauen und in der Lage sein alles anzugeben auch die eigenen Ängste/Bedenken/Tabus...

es sei denn es sind gesundheitsbedingte Sachen...wenn Dein Tabu Analspielchen sind....weil Du Hämorriden hast, werde Ich wohl kaum Dir diese Praktiken genüsslich zu machen versuchen.... hast Du Herzschrittmacher...werde Ich wohl kaum Dir den Strom genüsslich machen...gerinnt Dein Blut super langsam..werde Ich wohl kaum Dir eine Nadel irgendwo rein piksen... alles andere sind in meine Augen entweder negative Erfahrungen die zu Tabus werden oder Unwissen und Vorurteile…die man einen nehmen kann, wenn die Chemie passt…der Ziel sind nicht die Zwänge sondern der Genuss für beide Seiten… und wenn Du gar nichts mit der Peitsche anfangen kannst..woher hast Du jedoch die Garantie, dass bei dem richtigen Partner es plötzlich eines Tages für Dich nicht die höchste Form des Liebe Beweisen/Liebe Empfangen ist.

Ich sage, aus Erfahrung, nie mehr „niemals “…dazu hat Mich das Leben des Öfteren eines anderen belehrt.



RE: Wunschzettelsub
Autor: Jada d. FemmeX
Datum: 04.06.07 10:42

anzugeben=abzugeben


RE: Wunschzettelsub
Autor: Jada d. FemmeX
Datum: 04.06.07 11:01

sorry...aber vielleicht ist es sehr egoistisch... aber manchmal wenn Mir ein Mir nah stehender Mensch seine kleinen Ängste/Tabus verrät fangen meine Augen zu leuchten.....weil da in Mir der Narzisst aufwacht...der schon vollen Gewissens ist dass diese Angst irgendwann genommen worden ist/wird...


keine Bange passiert nicht bei jeden....bis jetzt ist es Mir nur bei Zwei Personen passiert wo Ich es unbedingt ganz hinterlistig wollte...bei der ersten ist es schon passiert und es war wahnsinnig geil....für beide o ja..

die zweite Person weiß es noch nicht, dass Ich eines Tag diesen Tabu "brechen" will....wenn wir uns sehr nah kommen sollten...hach ja.. Ich bin schon ein böser nur auf eigenen Vorteil ausgerichteter Egoist...*seufz oder nennt man es die Herrschsucht? *



RE: Wunschzettelsub
Autor: Jada d. FemmeX
Datum: 04.06.07 11:05

"mal ganz ehrlich richie,wen interessiert das-- was du erlebt hast und noch erleben wirst.....
es geht mir um das wort brechen
um nichts anderes!!!!
"


hmmm...also Ich finde es schön...wenn Themen dieser Richtung abschweifen....ist viel angenehmer wie hirnloses Zoffen...

Vale... man kann jedes Wort in zweifel ziehen... man kann jedoch paar Synonyme sich bedienen und schon wird aus einen "brechen" ziemlich angenehme Sache...


RE: Wunschzettelsub
Autor: Jada d. FemmeX
Datum: 04.06.07 14:03

Vale..warum so agressiv..wir sind doch alle Menschen egal ob jauler..kriecher oder in die Eier-Treter....

und ok..Brechen ist bad... grausam...blöd und abnormal...nur die jedoch die wissen wie Ich breche sind da dann anderer Meinung..bzw. jeder wo möglich projiziert diesen Begriff auf sich selbst ist ein Person bezogener Begriff und erst dann nachvollziehbar sobald man diese Person kennt...;)

bye bye ich gehe erstmal spielen


RE: Wunschzettelsub
Autor: miststueckchen
Datum: 04.06.07 14:04

hmmm ok als rein maso und dann in nem studio verstehe ich das man fürs geld etwas erwartet , ganz klar!! wenn ich in nem blunengeschäft rosen bestelle und bekomme nelken dann werd ich auch sauer, bin von einer bez ausgegangen und von nicht rein maso neigung sondern auch devoter neigung und da ist es für mich halt so das alles vorher geklärt wird und danach dom immer entscheidet was gemacht wird oder eben nicht. voraussetztung ist vertrauen und das wissen das dom verantwortungsvoll mit einem umgeht( aber das ist schon klar). soll aber nicht heißen das ich nicht sage das bestimmte dinge heute nicht möglich sind weil... ich krank bin........ traurig...... einfach tod müde usw und jeder gute dom wird dafür verständniss haben.


RE: Wunschzettelsub
Autor: Jada d. FemmeX
Datum: 04.06.07 15:27

wie auch immer...aber manche möchten gar gebrochen werden ohne den Stolz zu verlieren und ohne die Seele/Körper verletzt zu haben....

ist eine subtile Sache...und manche mögen Wattebälchen..die anderen zwar auch aber eben brennende ;)

in diesem Sinne..jedem das Seine...Mir eben solche die Ich manchmal brechen muss...weil Sie darauf stehen ;)


RE: Wunschzettelsub
Autor: The Mike
Datum: 04.06.07 17:00

Na ja, ein wenig brechen muss man als Dom schon, mit Maß und Ziel. Da ansonsten Sub immer ein Ausweg hat. Das heißt nun nicht, das Brechen wollen richtig ist. Anders formuliert, manchmal ist es halt notwendig mit besonderem Nachdruck der Sache endlich mal in eine Richtung zu leiten, damit auch was draus wird. Meist fängt da ja schon bei den Leuten das "Brechen" an. Aber auf das wollte ich eigentlich gar nicht raus!
Es geht um die Wunschlisten der Subs. Und da frag ich mich wirklich, ist das dann wirklich SM? Für mich ein eindeutiges Nein. Da wird schon gefragt, haste auch ein Kreuz daheim? Mindestens 5 Verschiedene Gerten etc. Ja was bin ich denn? Ein SM-Koffer, Spielzeug SMler? Nein ihr Lieben, dass ist für mich kein SM zum Wiederholten Male, dass ist mit Verlaub wie Sandkastenspielen und mit Förmchen Kuchen backen. (Hab ich sehr gern gemacht, nur der Kuchen fiel immer zusammen.) Shit Happens.

So jeder kann und sollte das SM Ausleben nach seiner Meinung und Vorlieben, wie immer die auch sind.

Aber ich habe etwas dagegen den Grundsatz des SM einfach über Bord zu werfen.

Dieser ist immer noch: Der eine DIENT freiwillig mit den möglichen Konsequenzen und der andere Herrscht verantwortungsvoll.

Da könnt ihr machen was ihr wollt, diesen Grundsatz des SM wird von mir Verteidigt bis aufs Blut, wenn es sein muss. Da lasse ich nicht mal ein millionstel Millimeter zu. Wem es nicht passt ist mir egal, dann bleib ich 1000 mal lieber alleine oder habe ne Stinofreundin, bevor ich meine Dominanz auf gut Deutsch verkaufe. Zudem muss ich Gestehen, wenn so was beginnen würde, wäre diese Beziehung schneller zu Ende als sie jemals begonnen hätte, da ich mit Sicherheit sehr schnell unzufrieden und Enttäuscht wäre.

Kommentare könnt ihr euch sparen. (Hinweise auf Schreibfehler auch)

NG Mike



Vor 

Eine Antwort schreiben

Was ist ein Forum? Eine kleine Anleitung


Dieses Forum ist Bestandteil der Online-Dating Community
SadoMaso-Chat

Weitere Angebote:

SadoMaso-Chat™ / SM Dating
FetischPartner™ / Fetisch Dating
Travesta™ / Trans/TV/DWT Dating
LatexZentrale™ / Latex & Gummi Dating
Fesseln.Netzwerk™ | Fesseln & Bondage-Netzwerk
LederStolz™ / Gay-SM Dating
mollyLOVE™ / Molly-Dating
SM-Partnervermittlung / Die Partneragentur
SadoMaso-Forum / Informationen, Austausch, Szene-News




Impressum'